Unsere Arbeit



Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden.

Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun.


- Johann Wolfgang von Goethe



Dass wir, die DPNW-ler*innen, „auch tun“ haben wir 2020 wieder bewiesen.


Kennen Sie zum Beispiel schon unsere eigene, zentrale Terminvergabe für Therapieplätze?

Oder die regelmäßigen Sprechstunden für Kolleg*innen zu vielen verschiedenen, relevanten Themen?

Hier finden Sie weitere Beispiele für unsere Arbeit im turbulenten Jahr 2020.

 

Wir …

… machen uns berufspolitisch stark und beziehen Stellung.

… planen eigene, innovative Projekte und setzen diese in Taten um.

… recherchieren und informieren zu aktuellen und relevanten Themen.

Und das alles zum Vorteil und im Sinne unserer Kolleg*innen und Patient*innen!




Diese Ziele und Projekte verfolgen wir mithilfe der Unterstützung unserer Verbandsmitglieder*innen, Spender*innen, Mitarbeiter*innen und dem engagierten Verbandsgründer.
 
Denn nur gemeinsam können wir unsere Interessen bestmöglich vertreten – und Veränderungen erreichen.
Es braucht helfende Hände, um den Gipfel zu erklimmen.
 

Auch Sie möchten eine helfende Hand bei der Realisierung gemeinsamer Ziele werden?
 
Oder Sie benötigen selbst helfende Hände bei eigenen Ideen und/oder beruflichen Fragen?  

Werden Sie Mitglied und helfen Sie uns auf unserer Mission, Kolleg*innen- und Patient*innenrechte zu stärken.