KV-SafeNet FLEX connect Details

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Anschlusslösung KV-SafeNet FLEX Connect zum Sicheren Netz der KVen (SNK) im Zuständigkeitsbereich sämtlicher Landes-KVen.

Mit dem Deutschen Psychotherapeuten Netzwerk (DPNW) in Bonn wurde hierzu ein Betreiber-Rahmenvertrag im März dieses Jahres geschlossen. Die Zusammenarbeit mit dem DPNW tritt zum 1.4.2023 in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt können bzw. dürfen wir mit der Auftragsannahme bzw. mit der Umsetzung von SNK-Teilnehmeranschlüssen aus dem DPNW beginnen.

Über diesen Rahmenvertrag wurden u.a. spezielle Bezugspreise für alle Mitglieder des DPNW festgelegt. Die Zusammenarbeit mit dem DPNW ist langfristig ausgelegt.

Alle KV-Teilnehmer des DPNW erhalten von uns vereinheitlichte Vertragsinformationen, welche wir im Vorfeld mit dem DPNW abgestimmt haben. Darüber hinaus beziehen sich zahlreiche Vertragsinhaltspunkte auf die strikten Vorgaben der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) aus Sicht der beiden geltenden KV-SafeNet-Richtlinien [KV-SafeNet V3.3] und [KV-SafeNet (Netzkopplung) V1.1].

Unsere Unterlagen werden Sie in der Anlage als PDF-Dateien vorfinden. Ebenfalls unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Die AGB verbleiben bei einer evtl. Beauftragung bei Ihnen. 

Lesen Sie sich bitte die beigefügten Unterlagen in Ruhe durch und lassen uns bitte, insofern wir Ihr Interesse geweckt haben sollten, die nachfolgenden Seiten vollständig ausgefüllt und unterschrieben zukommen: 

*** Teilnehmervertrag KV-SafeNet FLEX Connect (B), Anlage (BB) und SEPA-Lastschriftmandat mit 2% Skontoregelung (bitte uns nur die ersten 8 Seiten von insgesamt 9 Seiten zukommen lassen) ***

Dem vorausgesetzt, Sie möchten das mit uns umsetzen, wäre es wünschenswert, wenn Sie uns den Vertrag alsbald zukommen lassen könnten. Ausschließlich die Seite 9 schicken Sie bitte unbedingt (!) mit dem Tag der Beauftragung direkt dem DPNW zu.

Momentan liegt die Bereitstellungszeit ab Vertragseingang bei ca. 10 Werktagen, ohne Berücksichtigung der 3-tägigen VetorechtsüberprüfungszeitIhrer Landes-KV. Dieser Zeitraum kann sich jedoch schlagartig verändern, da wir bereits jetzt schon eine erhebliche Anzahl an Anfragen und an SNK-Neuanschlüssen bei uns feststellen und alsbald schon Landes-KVen und andere Berufsverbände bzw. Ärztenetzte unsere SNK-Zugangslösung ihren Mitgliedern, die eine KV-Zulassung vorweisen können, zugänglich machen werden.

Unser SNK-Zugangsmodell ist einzigartig, da es unseres Wissens bundesweit keinen anderen KV-SafeNet-Anbieter gibt, der überhaupt solch eine Software-basierte (Client-VPN) SNK-Zugangslösung zu diesen interessanten Konditionen anbieten kann. KV-SafeNet FLEX Connect ist in der Regel einfach zu installieren und kann sowohl von der Praxis als auch von unterwegs bzw. von daheim genutzt werden. Bei der Entwicklung unserer Zugangslösung haben wir u.a. die Anforderungspunkte Mobilität und Flexibilität verstärkt mitberücksichtigt.

Sie können die Installation selbst (=SELF-Installer) vornehmen, hierfür sind gute IT-Kenntnisse von Vorteil. Selbstverständlich bieten wir Ihnen auch eine Installation durch uns (=INCAS-Installer) per Online-Fernwartung und begleitend am Telefon an. 

Hintergrund: Wir allesamt möchten vermeiden, dass sich die eine oder andere Praxis zu einfach macht, sich zu sehr falsch einschätzt – und im Nachgang dann doch unseren Setup-Support via INCAS Installer benötigt. Lieber gleich INCAS Installer in Anspruch nehmen. Damit vermeiden wir bei der einen oder anderen Praxis sicherlich auch gleich ein stückweit vorprogrammierten Ärger.

Unserer Einschätzung nach wird diese unsere neuartige SNK-Zugangsvariante auch als TI-Ersatz zum SNK einen hohen Stellenwert einnehmen, denn eine technische Unabhängigkeit zur TI in Form eines autarken KV-SafeNet-Zugangs zum SNK ist für alle KV-Mitglieder immens wichtig.

Die Vorteile unserer KV-SafeNet FLEX Connect Zugangslösung liegen auf der Hand:

  • Der Vertrag kann mit 1 Monat zum nächsten Monatsende gekündigt werden
  • Flexibel und mobil einsetzbar: Entweder in der Praxis, von zuhause oder von unterwegs
  • Hohe Sicherheitsanforderungen dank den KV-SafeNet-Richtlinienanforderungen der KBV und allen siebzehn Landes-KVen
  • Sehr hohes Sicherheitsniveau u.a. durch den alljährlichen Austausch von Sicherheitszertifikaten (keine Mitwirkungspflicht für den Teilnehmer)
  • Vollwertiger Ersatz bspw. zur Yubikey/FlexNet Zugangslösung der KV Berlin (sicherheitsseitig sogar höher einzustufen) oder einem bereits vorhandenen KV-SafeNet-Routerzugang in der Praxis
  • Jährliche Betriebskostenpauschale absolut überschaubar (im ersten Jahr 77,35 €, ab dem zweiten Jahr 89,25 € zügl. vorgeschriebener Zertifikatsaustausch: 89,25)
  • Kein KV-SafeNet-Router- oder TI-gebundener SNK-Zugang (u.a. völlig autark und losgelöst zur TI, da das TI-Netz hierfür nicht (!) genutzt wird; es wird ein direkter Verbindungsweg zum SNK aufgebaut)
  • gültig in allen KV-Bezirken

Zudem noch eine wichtige Information für Praxen, die unseren Zugang von a) unterschiedlichen BSNR-Praxisstandorten bzw. b) für mehrere Personen an einem oder mehreren Praxisstandorten nutzen möchten: 

Da es sich bei dieser Zugangslösung um einen personengebundenen SNK-Zugang handelt, müssten bspw. bei zwei unterschiedlichen Personen, die unseren Zugang nutzen möchten, bitte auch insgesamt zwei Verträge mit uns abgeschlossen werden. Diese beiden im Beispiel erwähnten Personen sollten den Zugang von zwei unterschiedlichen Rechnern aus nutzen. Genau so ähnlich verhält es sich bei mehreren Standorten mit unterschiedlichen BSNR, wenn bspw. ein übergreifender Praxisverbund unseren Zugang von unterschiedlichen Standorten aus nutzen möchte. Auch in diesem Fall gilt: Je BSNR-Standort mindestens ein personengebundener Zugang.

Zum Vertragsdownload bitte einloggen: